Hervorgehobener Beitrag

Willkommen in unserer Gemeinde!

Wir freuen uns, wenn wir Sie im Gottesdienst oder zu einem unserer vielen Angeboten persönlich begrüßen können. Hier auf der Homepage können Sie sich einen Überblick über aktuelle Programme und Termine verschaffen und bekommen weitere Informationen über die Landeskirchliche Gemeinschaft Eschenau. Bis bald?!

Jürgen Mette meets Unity Singers Reformation des Herzens – Bestsellerautor und Gospelchor traten gemeinsam auf

Von Herzen begeistert hat Jürgen Mette in der gut besuchten Igensdorfer Kirche mit seiner Botschaft der Gnade. Der Co-Autor des Buches „Reformations des Herzens“ hat sehr persönlich und bewegend erzählt, wie sich die vier „Solis“ von Martin Luther in seinem Alltag bewähren und was er sich für die Zukunft der Kirche wünscht. Die Unity Singers – DER Gospelchor aus Heroldsberg – hat mit passenden Liedern sehr ausdrucksstark die Veranstaltung bereichert und für Gänsehautmomente gesorgt. Der Abend klang an dem schönen Sommertag auf dem Kirchenvorplatz aus, auf dem Getränke und Knabbereien zum Verweilen luden und Jürgen Mette seine Bücher signierte.

 

Gemeinde-Denk-Werkstatt

Im vergangenen Jahr trafen sich viele Gemeindebesucher zur Gemeinde-Denk-Werkstatt. An mehreren Terminen wurde eifrig überlegt, wie die Gemeinde ihre Aufgaben und von Gott gegebenen Aufträge umsetzen kann. Es ging um die Themen Anbetung, Dienst, Evangelisation, Jüngerschaft, Gemeinschaft und Verwaltung der LKG .

Herausgekommen ist eine  Übersicht von Dienstbereichen und Aufgaben, die Klarheit über die Strukturen der Gemeinde und Orientierung schaffen soll, um seinen eigenen Platz zu finden.

gemeindedenkwerkstatt-bild

Muskelkater bei YOUBE?!

Seit September trifft sich alle zwei Wochen die Gruppe YOUBE, um etwas über die Grundlagen des christlichen Glaubens zu lernen, zu singen und Spiele zu machen. Kurz vor Weihnachten sollte es einen kleinen Höhepunkt geben: Auf ging es in die Boulderia – eine Kletterhalle in Neunkirchen am Brand. Hier konnte ganzer Einsatz gezeigt werden und jeder kam technisch und körperlich an seine Grenzen. Der Muskelkater am Tag danach hat bei Einigen davon gezeugt.

yoube

Deutscher Bürgerpreis für FLEck e.V.

Am 29.11. durfte Henning Hoffmann für FLEck e.V. den Deutschen Bürgerpreis empfangen, der regional von der Sparkasse Forchheim verliehen wurde. In der Kategorie „Alltagshelden“ wurde die Flüchtlingsinitiative FLEck e.V. von Sparkassen Vorstands-Vorsitzenden Ewald Mayer und Landrat Dr. Hermann Ulm ausgezeichnet und mit einem Preisgeld bedacht. FLEck e.V. war bei dieser Feier mit 20 Ehrenamtlichen und Flüchtlingen vertreten – wobei die Flüchtlinge mittlerweile selbst zu den Engagierten gehören. So haben sie bei der Preisverleihung einen fränkischen Sketch aufgeführt und eine sehr bewegende und beeindruckende Rede gehalten. Das gute Miteinander in Eckental war an diesem Abend spürbar und die Früchte der Integrationsarbeit waren im mehrfachen Sinn zu sehen und zu genießen.bu%cc%88rgerpreis

MOVE Wochenendfreizeit

Veränderung!

Unter diesem Motto stand die diesjährige Wochenendfreizeit der Jugendlichen.

Dieses Motto wurde auf vielerlei Weise erfüllt.

Zum Einen fand diese Freizeit nicht mehr unter der Leitung von Melanie statt. Denn inzwischen begann meine Arbeit in der Gemeinde.

Die Jugendlichen haben die Freizeit fast komplett alleine bewältigt. Es musste ja vorgeplant werden, sodass ich einfach nur dazu kommen und die vorausgehende Planung übernehmen und weiterführen brauchte.

Dann musste auch noch kurzfristig die Kanutour abgesagt werden. Dafür hatten wir aber schnell eine Alternative. Wir waren klettern.

Am Freitag kamen wir gegen Abend an, doch leider konnten wir nicht gleich nach Plan beginnen, da wir einen Teil der Lebensmittel vergessen hatten. Dennoch wurde der erste Abend, mit Hilfe der coolen Jugendlichen,super.

Der Samstag verlief dann doch schon mehr nach Plan. Bis auf, dass wir nicht Kanu fahren konnten. Doch auch die Kletteraktion war gut für die Teilnehmer, um sich gegenseitig noch besser kennen zu lernen. Ich erhielt so ebenfalls die Möglichkeit die Gruppe in einer besonderen Situation kennen zu lernen und vor allem auch die einzelnen Charaktere der Einzelnen.

Am Sonntag hatten wir dann wieder etwas Verzögerung. Und doch sind wir alle gut, Heil und fast nach Plan zurückgekommen.

Die Freizeit war für alle sehr schön! Wir konnten uns gleich zu Beginn meiner Zeit beschnuppern und kennen lernen.

Ich freute mich über einen so gelungenen Einstieg in meine neue Arbeit und bin gespannt auf die Weitere Zeit hier in der Gemeinde.

Alexandra Rose

bilder-jugendreizeit

YOUBE – Ein Glaubensentdeckerkurs für Teenager

bild

Vor einigen Jahren haben sich einige kreative Köpfe zusammengesetzt und gesagt: „Was Neues braucht das Land!“ Eigentlich etwas Altes, das aber einen neuen Anstrich braucht: der Katechismus von Luther. Ein Katechismus ist eine Anleitung für die wichtigsten Fragen des christlichen Glaubens. Martin Luther hatte damals den großen Wunsch, den Glauben aus der Kirche in die Familien zu bringen, also zu jedem einzelnen ganz persönlich. Dazu mussten die Leute den christlichen Glauben aber erstmal verstehen! Also hat er die Bibel ins Deutsche übersetzt und eine Anleitung zum Glauben aufgeschrieben: den Kleinen Katechismus.

Nach über 500 Jahren brauchte es etwas Neues: einen Katechismus für Jugendliche! Und das ist YOUBE! Die Idee dazu hatten der Journalist Dominik Klenk, der Theologe Roland Werner und Pfarrer Bernd Wannenwetsch.

Der YOUBE gibt mit seinen drei Teilen YOUBElong, YOUBElieve und YOUBEhave Antworten auf die existenziellen Fragen «Wo gehören wir hin?», «Was können wir glauben?», «Wie sollen wir leben?».

Dabei ist der YOUBE dem Rabbinischen mehr verwandt als dem Pädagogischen. YOUBE liefert Klarheit, aber keine abgeschlossenen Antworten auf Fragen nach dem Glauben. Vielmehr öffnet er Sprachräume, ausgehend von Schlüsselstellen aus der Bibel.

Der YOUBE will einen Geschmack für das Große und Verwegene des christlichen Glaubens vermitteln. Er will anzeigen, was christliches Leben ausmacht. Heute, mitten in den Fragen unserer Zeit, bringt der YOUBE den Reichtum des Glaubens und das Leben von Jesus Christus ins Gespräch: als Anfrage und Angebot. Und als Einladung zum Abenteuer.

Der YOUBE-Kurs wird das erste mal in unserer Region durchgeführt und richtet sich an 12-14 Jährige. Kirchenmitgliedschaft ist weder Vorraussetzung noch Ziel des Kurses. Der Kurs findet alle zwei Wochen am Dienstag von 17.00 bis 18.15 Uhr in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Eschenau statt. Im Rahmen des YOUBE-Kurses werden wir zum Konfi-Castle des CVJM Bayern, um im Frühjahr mit vielen anderen Glaubensentdeckern ein paar spannende Tage auf der Burg Wernfels zu erleben. Der YOUBE-Kurs wird mit einem Segnungsgottesdienst am Ende des Schuljahres abgeschlossen.

Kursleiter sind Henning Hoffmann, Pastor, und Alexandra Rose, Kinder- und Jugendreferentin der LKG Eschenau. Bei Interesse schreiben Sie an Henning Hoffmann, Email: hoffmann@lkg-eschenau.de oder rufen Sie an , 09126 – 299 235 (Anrufbeantworter).

Rückblick: Gottesdienst mit Einblicken aus Osteuropa

Rebecca und Matthew McCaigue sind Missionare von „Jugend mit einer Mission“, die nach Osteuropa ausgesandt wurden, genau genommen nach Budapest. Ihr Fokus ist es mit Medien Projekte zu fördern und Menschenhandel entgegen zu treten, Flüchtlingen zu helfen und Prjekte zu unterstützen, die sich um Randgruppen der Gesellschaft kümmern, wie Obdachlose,Roma und Prostituierte und ihnen Gott bekannt zu machen. Sehr bewegend haben sie von ihren Erlebnissen mit Gott und Menschen berichtet!

 

Die neue Jugendreferentin stellt sich vor

Moin, Moin!
Ich bin Alexandra Rose (26). Ich komme aus Schleswig- Holstein, im schönen Norden. Aufgewachsen bin ich in Bargteheide, was in der Nähe von Hamburg liegt. Die letzten 2 Jahre habe ich in Nordrhein-Westfalen an der Malche verbracht. Hier habe ich den schulischen Teil der Ausbildung zur Jugendreferentin absolviert. Nun möchte ich mein Anerkennungsjahr bei euch in Eschenau durchführen und abschließen. Durch meine 2 1⁄2 -jährige Arbeit im Kindergarten, nach der bestandenen Erzieherausbildung in Hamburg, habe ich auch schon Erfahrungen in der praktischen Arbeit gesammelt. In meiner Heimatgemeinde habe ich in verschiedenen Bereichen, mit Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendarbeit, mitgearbeitet. Letzteres hat mich dazu bewegt, die Kinder und Jugendarbeit in einer Gemeinde als Hauptamtliche anzutreten. Ich möchte den Kindern und Jugendlichen den Glauben nahe bringen und sie darin begleiten, eine persönliche Beziehung zu Jesus zu entwickeln. Hierbei ist es mir auch wichtig, sie in schwierigen Lebensphasen und in ihren Problemen zu begleiten. Ich hoffe, dass ich dies auch durch meine Ausbildung und mit dem erlernten Wissen gut durchführen kann.
In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball, lese oder verbringe Zeit in der Natur. All dies mache ich gerne in Gemeinschaft.

Christival – Jesus versöhnt!

Karlsruhe: 4 Tage, 13.000 Teilnehmer, viele Referenten, Bands und Künstler, dazu jede Menge Sonnenschein. Das ist das perfekte Rezept für einen unvergesslichen Jugend- kongress, bei dem wir mit 10 Teilnehmern aus der LKG dabei waren. Besonders beeindruckt hat uns das große Picknick im Karlsruher Schlossgarten, das wir zusam- men mit vielen Menschen aus Karlsruhe gefeiert haben und die anschließenden Konzerte mitten in der Stadt. Auf ganz un- terschiedliche Art haben wir nachgedacht über die Versöhnung, die Gott uns anbietet, nicht nur mit ihm, sondern auch mit anderen Menschen und mit seiner Schöpfung.